Automatische Löschanlagen

Unsere ortsfesten, automatischen Löschanlagen dienen dem Objektschutz für Betreiber wertvoller Anlagen, Maschinen oder Geräte und dem Schutz der Personen, die an diesen beschäftigt sind. Sie sind so konzipiert, dass sie Brände zuverlässig und sicher ablöschen. Die Anlagen sind auf Langlebigkeit und Bedienerfreundlichkeit ausgelegt.

Als Löschmittel kommen je nach Anwendungsfall CO2, Argon, Pulver, Schaum etc. zum Einsatz. Die Löschmittel sind bei bestimmungsgemäßer Anwendung als physiologisch unbedenklich einzustufen.

Sie setzen sich üblicherweise aus folgenden Komponenten zusammen:
• Automatische Auslöseelemente: Thermomaximalmelder, Rauchmelder, Flammenmelder
• Manuelle Auslöseelemente: Druckknopf-Handmelder
• Signalgeber
• Löschzentrale mit Schnittstelle zum Objekt: Abschaltung, Notaus, Türüberwachung, etc.
• Löschmittelbehälter inkl. Löschmittel und Ventil
• Löschmittelleitung
• Löschdüsen

Unsere Löschanlagen entsprechen den Richtlinien des VDE, der BGI 719 „Brand und Explosionsschutz an Werkzeugmaschinen“ und den Forderungen des VDMA über Verpuffung und Brände in Werkzeugmaschinen. Sie sind in Anlehnung an die DIN 14497 für Kleinlöschanlagen gebaut und entsprechen in Ausführung und Montage den allgemeinen Regeln der Technik.

Auf den nebenstehenden Links sehen sie je ein Lösungsbeispiel für eine Werkzeugmaschine und eine Baumaschine.   

 

  • BATEC Sicherheitsanlagen GmbH & Co. KG

  • Johann G. Gutenberg Str.19a
  • D-82140 Olching
  • Telefon: +49 (0) 8142-65245-0
  • Telefax: +49 (0) 8142-65245-29
  • info@batec-sicherheitsanlagen.de